Simulation Based Engineering Sciences - Robust-Design-Optimierung

Direktkontakt

Masterstudium, Hochschulzertifikat T +49 (0)8092-7005-124

Einzelmodule, Sommerschule T +49 (0)8092-7005-52

Präsenzseminare, e-Learning T +49 (0)8092-7005-74

Oder per E-Mail info(at)esocaet.com

Direktkontakt

Robust-Design-Optimierung in der virtuellen Produkt- und Prozessoptimierung

Schnell, effizient und kostengünstig Produkte und Prozesse optimieren zu können, ist ein wichtiges Ziel der Industrie-4.0-Technologien, wie z.B. Cyber physical systems, Digital Twins, Big data analysis und Machine learning. Wie Sie dazu die CAE-basierte Robust-Design-Optimierung nutzen können, erfahren Sie in dem Hochschulzertifikatskurs.

Der Kurs wurde im Frühjahr 2016 bereits im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts durchgeführt und sehr positiv evaluiert. 

Ihr Nutzen

Mit erfolgreichem Abschluss des Kurses sind Sie in der Lage 

  • Methoden der stochastischen Analyse und der nichtlinearen multidisziplinären Optimierung sicher anzuwenden.
  • mit Hilfe stochastischer Methoden und Modellvalidierung Robustheitsverluste in der Entwurfsphase zu erkennen.
  • Versuche und numerische Simulationen mittels der Sensitivitätsanalyse zu planen und statistisch auszuwerten.
  • State-of-the-Art-Methoden der CAE-basierten Produktentwicklung und der Robust-Design-Optimierung für Industrieanwendungen einzusetzen.
  • Software und erstellte Programme für virtuelle Entwicklungsprozesse und eigene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sicher einzusetzen.

 

Modulinhalte

  • Grundlagen der stochastischen Analyse
  • Sensitivitätsanalyse
  • Multidisziplinäre, nichtlineare Optimierung
  • Robustheitsanalyse und Zuverlässigkeitsanalyse
  • Stochastische Optimierung und Modellvalidierung

Teilnehmerkreis

Besonders angesprochen sind Produktmanager und Entwicklungsingenieure aus den Bereichen Technik, Forschung und Entwicklung aus den Industrie-4.0-Anwendungsbereichen:

  • Luft- und Raumfahrt,
  • Maschinenbauinformatik,
  • Produktion und Logistik,
  • Verfahrenstechnik und Verarbeitungstechnik,
  • Energietechnik, Fahrzeugtechnik und
  • Medizintechnik,

die ergänzend zu optiSLang-Kursen die mathematischen Grundlagen und die softwaretechnische Umsetzung in einem Hochschulzertifikatskurs vertiefen wollen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

    Allgemeine Informationen

    Veranstaltung

    Studienmodul auf Master-Level

    Hochschule

    Hochschule Niederrhein

    Vortragssprache

    Deutsch

    Sprache Unterlagen

    Deutsch

    Umfang

    5 ECTS Punkte

    80 Stunden Präsenz + 45 h Selbststudium

    Prüfung und Abschluss

    Alle Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Für ein Zertifikat der Hochschule Niederrhein ist eine Prüfung erfolgreichzu absolvieren.

    Nächste Durchführung

    auf Anfrage

    Teilnahmegebühr

    Externe Teilnehmende: 3.800,- Euro
    Alumni der HS Niederrhein: 3.300,- Euro
    Angehörige von Hochschulen: 1.900,- Euro

    Verwandte Module

    Optimization and Robust Design

    Persönliche Beratung

    Britta Benning, HS Niederrhein

    T 02151/822-1565
    E weiterbildung@hs-niederrhein.de

      

    Modulflyer

    Weitere Infos & Anmeldung