Management & Qualität

Direktkontakt

Masterstudium, Hochschulzertifikat T +49 (0)8092-7005-124

Einzelmodule, Sommerschule T +49 (0)8092-7005-52

Präsenzseminare, e-Learning T +49 (0)8092-7005-74

Oder per E-Mail info(at)esocaet.com

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  TRAINING  ›  Präsenzseminare  ›  QM-Bundle

Seminarbundle Qualitäts- und Risikomanagement in der Produktentwicklung

Die Hauptaufgabe Entwicklungsingenieuren in Konstruktion, Simulation und Versuch ist es, in kurzen Intervallen neue und bessere Produkte zur Marktreife zu bringen. Aber was zeichnet ein gutes Produkt aus? Welche Risiken bestehen, dass das Produkt einen beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden verursacht oder sogar eine Gefährdung der Gesundheit? Neben allem technischen Fachwissen sollte jeder in der Entwicklung Beschäftigte deshalb auch Grundlagen zur Bewertung technischer Risiken und zur Absicherung von Qualität kennen. Denn als Ingenieur tragen Sie eine große Verantwortung – für unzulässige Produkte können Sie persönlich haftbar gemacht werden.

Dieses Seminarthemen können sowohl einzeln als auch in Kombination mit attraktiven Preisvorteilen gebucht werden.

 

Teilnehmerkreis

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter aus der Produktentwicklung, Konstruktion, Produktion, Qualitätssicherung sowie alle Personen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit in Simulationsprojekte involviert sind.

Tag 1: Qualitätsmanagement für FEM-Berechnungen

Ingenieurbüros oder Berechnungsabteilungen übernehmen für rechnerische Analysen, die zur Qualifikation eines Produktes verwendet werden, große Verantwortung und tragen als möglicher Verursacher von Fehlern erhebliche Risiken. Als Spezialist ist der Berechnungsingenieur verpflichtet, seine Kunden oder auch Kollegen in anderen Fachabteilungen über mögliche Risiken und Fehlerquellen zu informieren. Zur Vermeidung von Fehlern, die Risiken und Kosten verursachen, ist das Arbeiten nach einem strukturierten Arbeitsablauf, wie er in einem Qualitätsmanagementsystem festgelegt wird, erforderlich.

Inhalte


Motivation für ein QM-System für FE-Berechnungen

  • Qualitätsmodelle als Basis für ein QM-System
  • Baustein in Anlehnung an ISO 9001
  • Qualitätspolitik und Überwachung des QM-Systems
  • Risikoklassen, Validierung, Verifikation

Mitarbeiterqualifikation

  • Bereitstellung von Berechnungssoftware
  • Datenmanagement
  • Lenkung QM-Dokumentation
  • Planung/Durchführung/Validierung von Analysen
  • Ergebnisbewertung und technische Berichte

Fehlerquellen bei einer FE-Analyse

  • Prüfung von Modellen und Ergebnissen einer FE-Analyse
  • Einsatz von Diagnosetools und Modelcheckern
  • Wie werden Prüfungen dokumentiert?

Referent

Prof. Dr. Claus König ist Studiendekan in der Fakultät für Bauen an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Davor war er langjährig in verschiedenen Berechnungsabteilungen der Forschung und Entwicklung der Volkswagen AG tätig.

Tag 2: Technisches Risikomanagement

Die Risikobeurteilung, also die Analyse, Einschätzung und Bewertung von Risiken, gehört mit zu den Pflichten von Ingenieurinnen und Ingenieuren in allen Phasen einer Produktentstehung und ist oft gesetzlich vorgeschrieben. So wie Verkehrsteilnehmer nicht nur Ihre Fahrzeuge beherrschen, sondern auch die Verkehrsregeln kennen müssen, sollten Ingenieure neben dem eigentlichen Fachwissen daher auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen um ihre Tätigkeit und die anerkannten Methoden zur Durchführung einer Risikobeurteilung kennen. Der Kurs behandelt Themen wie den Umgang mit Unsicherheiten, die Akzeptanz von Risiken, wichtige gesetzliche Vorgaben und anerkannte Methoden zur Risikobeurteilung wie die Fehlerbaumanalyse (FTA) und Failure Mode and Effect Analysis (FMEA). Ein zentrales Anliegen ist es zu zeigen, dass die Risikobeurteilung nicht nur als "lästige Pflichtübung" am Ende der Arbeit angehängt werden sollte, sondern zum Aufdecken und Beseitigen von Unsicherheiten bereits beim Erstellen von Pflichtenheft und Anforderungslisten von Beginn an effizient im Simulationsprozess eingesetzt werden kann. Dadurch entsteht nicht nur eine durchgängige Dokumentation der Arbeit, sondern es werden auch der Aufwand verringert und die Fehleranfälligkeit von Doppelspurigkeiten vermieden.

Inhalte

  • Einführung in die gesetzlichen Anforderungen
  • Umgang mit Risiken in der Produktentwicklung
  • Risikoakzeptanz
  • Methoden zur Risikobeurteilung (Fehlerbaumanalyse (FTA), Failure Mode and Effect Analysis (FMEA))
  • Workshop: Mit der FMEA vom Pflichtenheft bis zur Risikobeurteilung

Referent

Der Referent Prof. Hans Rudolf Manz ist seit 1995 an der FH Nordwestschweiz Dozent für Leichtbau, Lebensdauerberechnung und Risikomanagement.

Tag 3: Die Risiken des Berechnungsingenieurs

Berechnungsingenieure tragen eine große Verantwortung: unzuverlässige Produkte ziehen kostspielige Rückrufaktionen, Garantieleistungen und Prozesse nach sich und können das Image einer Firma nachhaltig schädigen. Zudem besteht die Gefahr der persönlichen Strafbarkeit für die Verantwortlichen. Dieses Seminar wendet sich sowohl an angestellte Berechnungsingenieure als auch an Mitarbeiter, die sich mit Verträgen über Berechnungsdienstleistungen befassen. Sie erhalten einen Überblick - auch anhand praktischer Beispiele - über die wichtigsten rechtlichen Aspekte Ihrer Arbeit sowie über die Möglichkeiten der Risikoabdeckung.

Inhalte


Vertragliche Haftungsrisiken

  • Vertragsformen
  • Mängelansprüche im Werkvertragsrecht
  • Exkurs: Die Abnahme

Risiken für angestellte Berechnungsingenieure

  • Vertragliche Haftung
  • Haftung aus unerlaubter Handlung (deliktische Ansprüche)
  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit

Risikoabdeckung durch Haftpflichtversicherungen
Kaufmännische Dokumente

  • Bestätigungsschreiben
  • Auftragsbestätigung
  • AGB

Claim Management (=Nachforderungsmanagement)
Produkt- und Produzentenhaftung

  • Vertragliche Haftung
  • Deliktische Haftung
  • Produkthaftung im engeren Sinne

Referent

Referent des Seminars ist Klaus G. Finck, seit 1981 Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht in München. Die von ihm 1986 gegründete Kanzlei „Finck Althaus Sigl & Partner Rechtsanwälte Steuerberater“ beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Risiko des Berechnungsingenieurs und hat ein entsprechendes Vertragsmanagement entwickelt.

Organisatorische Details

Stellen Sie sich Ihr individuelles Weiterbildungspaket zusammen. Sie können sowohl einzelne Seminare des Paketes buchen sowie Kombinationsangebote zu attraktiven Sonderkonditionen:

  • 1 Tag:      675,--€ zzgl. MwSt.
  • 2 Tage: 1.300,--€ zzgl. MwSt.
  • 3 Tage: 1.800,--€ zzgl. MwSt.

Auf Wunsch können wir eine Hotelreservierung bei Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn übernehmen. Vergessen Sie in diesem Falle nicht, Ihren An- und Abreisetag auf dem Anmeldeformular anzugeben. Die Übernachtungskosten gehen aber in jedem Fall auf Ihre Rechnung.

Anmeldung

QM-Bundle Anmeldung

esocaet QM-Bundle

Allgemeine Daten


Bundleangebot

1 Tag € 675 | 2 Tage € 1300 | 3 Tage € 1800
Alle Preise zzgl. gesetzlicher MwSt.

Ich melde mich verbindlich für die folgenden Seminare an:

Bundleangebot

Kommentar


AGB

AGB*


Beratung


Dipl.-Ing. (FH) Anja Höller
+49 / 8092 / 7005-74
ahoeller(at)esocaet.com