Einstieg in die FEM-Simulation

Direktkontakt

Masterstudium, Hochschulzertifikat T +49 (0)8092-7005-124

Einzelmodule, Sommerschule T +49 (0)8092-7005-52

Präsenzseminare, e-Learning T +49 (0)8092-7005-74

Oder per E-Mail info(at)esocaet.com

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  TRAINING  ›  CAE-Training eFEM

CAE-Training: Simulation verstehen und sinnvoll nutzen

Moderne Simulationstools liefern Ihnen recht schnell und einfach farbige Spannungsplots Ihrer Konstruktionen. Aber wie entstehen diese und was sagen sie aus? In unserem dreimonatigen, berufsbegleitenden Kurs erwerben Sie ein Grundverständnis für die Finite-Elemente-Methode (FEM) und Fähigkeiten in deren Anwendung. Für eine gute Vereinbarkeit mit Beruf und Familie haben Sie die Wahl: Weiterbildung am Arbeitsplatz oder zu Hause. Die Kombination aus drei Präsenzseminaren, e-Learning und Online-Sprechstunden ermöglicht Ihnen eine individuelle Zeitplanung und die konsequente Begleitung durch einen Tutor sichert Ihren Lernerfolg.

Ihre Vorteile

  • 140 Lerneinheiten in drei Monaten
  • Praxisorientierte Vermittlung der Lerninhalte
  • Erfahrene Dozenten
  • Zeitliche Flexibilität durch e-Learning
  • Regelmäßige Online-Sprechstunden
  • Kontinuierliche Unterstützung durch Tutoren
  • Kleine Lerngruppen

 

Lernziele

Im CAE-Training „eFEM für Praktiker” lernen Sie, aus einem realen Bauteil ein berechenbares FE-Modell zu erstellen und die auftretenden Belastungen richtig zu erfassen. Sie beherrschen alle wichtigen Schritte zur Qualitätssicherung der Ergebnisse und können geeignete Validierungsberechnungen durchführen. Aus dem Verständnis der vermittelten Grundkonzepte der Finite-Elemente-Methode können Sie nicht nur CAD-Bauteile für die FEM-Berechnungen aufbereiten, sondern auch die realen Lagerungen und Lasten geeignet modellieren und Simulationsergebnisse sicher darstellen, auswerten und dokumentieren.

Kursinhalte

Im CAE-Training „eFEM für Praktiker“ lernen Sie, aus einem realen Bauteil ein berechenbares FE-Modell zu erstellen und die auftretenden Belastungen richtig zu erfassen. Aus dem Verständnis der vermittelten Grundkonzepte der Finite-Elemente-Methode können Sie nicht nur CAD-Bauteile für die FEM-Berechnungen aufbereiten, sondern auch die realen Lagerungen und Lasten geeignet modellieren und Simulationsergebnisse sicher darstellen, auswerten und dokumentieren.

Mechanik für die FEM

  • Betriebsbedingungen und Lastannahmen
  • Definition von Lastfällen für die FEM
  • Mechanische Verhaltensweisen
  • Freischneiden für die Simulation
  • Mechanische Berechnung von Standardfällen

Finite-Elemente-Analyse

  • Exkurs zu theoretischen Grundlagen
    • Formfunktionen (linear und quadratisch)
    • Basiselementtypen und Netzqualität
    • Konvergenz
  • Vorbereiten von CAD-Modellen
  • Definition von Lasten und Lagerungen
  • Postprocessing: Verformungen, Dehnungen und Spannungen
  • Verifizierung und Validierung von Berechnungsergebnissen

Qualitätsmanagement für die Berechnung

  • Notwendigkeit von QM
  • Methoden der Risikoanalyse
  • Erstellen einer FMEA
  • Lasten- und Pflichtenhefte für FE-Analysen

Simulationsprojekt: Analyse eines realen Bauteils/Baugruppe

  • Analyseziele definieren
  • Systemanalyse (Idealisierung)
  • Lagerungen und Lasten definieren
  • Vernetzung
  • Lösungslauf
  • Validierung und Interpretation der Ergebnisse
  • Schlussfolgerungen für das Projekt
  • Dokumentation und Archivierung

Ablauf

Das CAE-Training "eFEM für Praktiker" eignet sich für hervorragend für Berufstätige, da eine weitgehend flexible Einteilung des Lernstoffs innerhalb der dreimonatigen Kursdauer möglich ist. Der Kurs beginnt mit einem zweitägigen Seminar, in dem sich alle Beteiligten kennen lernen und durch Auffrischen vorhandener Kenntnisse einen gemeinsamen Wissenstand, vor allem im Bereich der Mechanik, erreichen. In den folgenden Wochen arbeiten Sie sich durch die e-Learning-Inhalte. Ihren Lernfortschritt überprüfen Sie in Aufgaben, die individuell durch den Kursleiter kommentiert werden. Regelmäßig treffen Sie sich mit den Teilnehmern und dem Kursleiter in einem Online-Meeting, um offene Fragen zum Lernstoff und den Aufgaben durchzusprechen. Im zweiten Seminar bereiten Sie sich auf den Start des sechswöchigen Simulationsprojektes vor. In diesem wenden Sie Ihr erlerntes Wissen an einem realen Bauteil an. Doch keine Angst: mit dem Tool Learning Pacemaker werden Sie schrittweise durch den Prozess geleitet. Für jede absolvierte Teilaufgabe erhalten Sie außerdem ein Feedback durch den Kursleiter. Mit einem dritten, eintägigen Seminar schließt das CAE-Training ab.

Für die e-Learning-Module (Theorie und Fallstudie) sollten Sie ca. 8 Stunden pro Woche einplanen.

Kursleiter

Prof. Dipl. Masch. Ing. ETH Heinrich Schwarzenbach, Professor für Mechanik und Simulationstechnik an der Berner Fachhochschule im Fachbereich Automobiltechnik. Zehn Jahre Berechnungsingenieur in der Maschinenindustrie, 20 Jahre Dozierender an der Berner Fachhochschule.

Masch. Ing. FH Beat Schmied, Geschäftsführer der Schmied Engineering GmbH. Spezialisiert auf strukturmechanische Analysen im Maschinenbau und Robotik.

Aktuelle Termine


Kurs mit Präsenzterminen in Aadorf (Schweiz) am

  • 25./26. September 2017
  • 6. November 2017
  • 18. Dezember 2017

Teilnahmegebühren CAE-Training

Die Gebühren für das Training betragen EUR 3.451,-- inkl. MwSt. Darin beinhaltet sind die Nutzung des Lernportals, eine individuelle Kursbetreuung, regelmäßige Online-Meetings sowie die Teilnahme an den Präsenzterminen inkl. Unterlagen, Pausengetränken und Mittagessen. Außerdem erhalten Sie bei Bedarf eine Trainingslizenz von ANSYS für die Dauer des Kurses zur Verfügung gestellt.

Bundle-Angebot für FEM-Neueinsteiger

Sie wollen als Neueinsteiger schnellstmöglich die Vorteile der FEM-Simulation nutzen? Dann bieten wir Ihnen ein spezielles Weiterbildungsbundle an: die Kombination des CAE-Trainings und dem 4-tägigen Seminar "Strukturmechanische Simulation mit ANSYS Mechanical".

Denn ANSYS ist die weltweit meist genutzte Simulationssoftwareund beinhaltet Programme für nahezu jede Anwendung. ANSYS Mechanical bietet Ihnen umfassende Möglichkeiten der Statik- und Dynamiksimulation. Dank seiner intuitiven Benutzeroberfläche und Analyse-Templates für komplexe Aufgaben ist es angenehm in der Handhabung. Das Seminar vermittelt praxiserprobtes Wissen und Tipps für die erfolgreiche Durchführung strukturmechanischer Simulationen in Ihrem Berufsalltag.

Mit dem Bundle-Angebot sparen Sie über 20% gegenüber der Einzelbuchung.

Anmeldung

Für eine Platzgarantie empfehlen wir Ihnen eine frühzeitige Anmeldung. Auf Wunsch können wir eine Hotelreservierung bei Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn übernehmen. Vergessen Sie in diesem Falle nicht, Ihren An- und Abreisetag auf dem Anmeldeformular anzugeben. Die Übernachtungskosten gehen aber in jedem Fall auf Ihre Rechnung.

Anmeldeformular

Ausgezeichnete Weiterbildung

Die Entwicklung CAE-Trainings eFEM für Praktiker wurde durch das Programm LEONARDO DA VINCI im Rahmen des Europäischen Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen (2007-2013) gefördert.  Die Kooperation erfolgt mit Partnern aus Österreich, Italien, Polen, der Tschechischen Republik und der Schweiz. Die bildungspolitische Verankerung der Angebote in den beteiligten Partnerländern wird vorrangig in den nationalen Bildungsstrukturen gesucht. In einem anschließenden Schritt kann über die Vereinbarung gemeinsamer Qualitätsstandards eine Basis für eine europäische Anerkennung geschaffen werden.

Projektdaten

Titel: ESoCAET II: Lernarrangement in Simulationstechnik für Praktiker
Projektnummer: DE/07/LLP - LdV TOI/147024
Laufzeit: 24.10.2007 - 24.10.2009
Weitere Informationen

CAE-Training eFEM für Praktiker

Technische Voraussetzungen

Sie benötigen folgende technische Voraussetzungen:

  • Rechner mit Internetzugang (Breitband)
  • Notwendige Software:
    • Freeware: Browser (vorzugsweise Internet Explorer), PDF-Reader, Adobe Flash Player, Java
    • Texteditor und Tabellenkalkulationsprogramm, z.B. Microsoft Office oder Open Office


Für die Funktionalität des Learning Management Systems (LMS) Moodle müssen Cookies zugelassen werden.

Vorausgesetzte Kenntnisse

Die Teilnahme am Kurs eFEM für Praktiker setzt mathematische und mechanische Fachkenntnisse voraus, wie sie etwa in den Maschinenbau-Lehrgängen der Technikerschulen vermittelt werden. In Bezug auf die Technische Mechanik heißt dies, dass die durch folgende Begriffe bezeichneten Inhalte vorausgesetzt werden (keine abschließende Aufzählung):

  • Kraftvektor, Momentenvektor
  • Freischneiden, Kräftegleichgewicht
  • Lasten, Lastfaktoren
  • Balkentheorie, Verformung und Spannungen: Zug, Druck, Biegung, Torsion, Scherung
  • Stoffgesetz (Hooke’sches Gesetz); Ergebnisgrößen: Spannungen, Dehnung; Festigkeit
  • Knicken, Beulen
  • Eigenschwingungen Handrechnungen zu mechanischen Fragestellungen (Verformungen mit Standardfällen, Spannungen in Balken)


Für die Bearbeitung der Fallstudie benötigen Sie eine FE-Software, wie Sie inzwischen auch schon in vielen CAD-Paketen integriert ist. Sie sollten bereits über erste Erfahrungen mit dieser Software verfügen. Für Neueinsteiger in die FEM bieten wir ein interessantes Einstiegs-Bundle mit Software-Training an.